×
☰ öffnen

Presseartikel

Tages-Anzeiger, 21.03.2019

Die wilden Weine sind in Zürich angekommen

Zwei neue Messen, immer mehr Beizen und Seminare widmen sich dem Thema Naturwein, das sich nicht mehr ignorieren lässt. Ein Beitrag über Naturweine und unsere Messe.

Naturwein ist für viele Gourmets keine Liebe auf den ersten Blick. Zumindest, wenn sie jahrelang konventionelle Tropfen konsumiert haben und geschmacklich festgefahren sind. Wenn sie dann Wein verkosten, die möglichst ohne Zusätze, ohne Filtration und aufwendige önologische Verfahren auskommen und – wie Weinbloggerin Madelyne Meyer es kürzlich beschrieb – im schlimmsten Fall nach «Skilager-Massenschlag» schmecken, ist es gelaufen. Tatsächlich gibt es unter den spontan vergorenen, temperaturempfindlichen Säften Schlechtes.

Doch in den letzten Jahren ist die Qualität artisanaler Weine, die zunehmend auch von ehemals konventionellen Winzern in naturnahem Rebbau handwerklich hergestellt werden, gestiegen. Das Resultat: «Normal» schmeckende Weine, die sich innerhalb weniger Minuten auch einmal verändern können, was ihren Genuss spannend macht...

Hier klicken für den gesamten Artikel.