Aktuell

Pop-up-Mikrobakery im les halles Shop

Wenn es ganz dunkel wird im les halles Shop, haben wir einen unsichtbaren, eifrigen Nachtschwärmer dort: Unter dem Arbeitstitel «Mission Best Baguette» stellt Seri Backhandwerk, eine Pop-up-Microbakery im les halles Shop, feine Baguettes her. Seri holt das Brot direkt aus dem Ofen, verkauft in unserem Laden und verträgt es auch mit seinem Bike-Esel in der ganzen Stadt: http://seri.li/

Die Baguettes werden jeweils in der Nacht auf Dienstag bis Samstag gebacken.

Und Seri beim Aeschbi auf SRF: http://www.srf.ch/play/tv/aeschbacher/video/seri-wada?id=f849af60-e47f-4abe-9c9a-c9cac35be8a1

Unser Konditor stellt ab 6.00 Uhr Brötli & Co für den Zmorgenverkauf her und macht dann für den Znüni riesige Bäckerwähen und die Süssigkeiten für unsere Dessertvitrine im Restaurant. Unser Laden öffnet unter der Woche schon um 7 Uhr. Samstags ab 11Uhr. Bio-Baguette und weitere Brote und Brötchen backen wir selbst bei uns, alle Wähen, Kuchen, Brownie, Cupcakes, Wähen mit Bio-Früchten, Sandwich, Birchermüesli, Cheescake, Schoggikuchen, Trüffeltorte usw. sind hausgemacht. Weitere Bio-Brote beziehen wir von John Baker http://www.johnbaker.ch in Zürich und Bio-Bakothek in Unterstammheim und Focacce von der Italo-Bäckerei la Fenuta in Dietikon.

Baeckerei_560.jpg


Unsere Metzgete kommt im nächsten November wieder, immer am zweiten Freitag

animiertes_schwein.gif

Metzgete bedeutet in der Schweiz und im äussersten Südwesten Deutschlands wörtlich "Schlachtung", steht aber auch zusammenfassend für sämtliche Gerichte, die typischerweise direkt nach dem Schlachten aus Blut, Innereien, Speck und Bauch- oder Kopffleisch (in der Regel vom Schwein) zubereitet werden. Darüber hinaus kann Metzgete auch die Schlachttage als Veranstaltung oder Anlass im bäuerlichen Jahresablauf bezeichnen, bzw. heute vielfach die Tage, an denen in Landgasthöfen entsprechende Speisen angeboten werden. In der Schweiz hat sich daraus auch die Bezeichnung für ein der Schlachtplatte vergleichbares Gericht aus unterschiedlichen Fleisch- und Wurstsorten mit deftigen Beilagen entwickelt, das auch als Bernerplatte bezeichnet wird. 

Die Metzgete wird jeweils zur Herbstzeit, meist in Landgasthöfen, angeboten. Serviert werden beispielsweise Blut- und Leberwurst, Haxen, Speck, Rippli, Schweinsprägel, Leber oder Kesselfleisch, dazu Sauerkraut, Bohnen, Salzkartoffeln oder Rösti.[4]

Das Fleisch stammt vom berühmten Hans+Wurst Naturmetzg im malerischen Rheinau.

Am Freitag 11.11.2016 ab 19.30 treffen sich die Verschworenen der Stadt und lassen die Sau rein. Metzgete à discrétion im les halles für Fr. 54.- mit em Schnapps. Dazu lassen wir den Film "La grande bouffe" laufen. 

Wir bereiten die Bio-Fleischberge nach traditioneller Art zu, es gibt Würste aller Art zum degustieren, Seeländerteller, Grieben, Röschti und Sauerkraut, Schwänzle, Öhrli, Schnaps und Vermicelle. Dies ist bei uns der einzige Metzgete Tag und eine frühzeitige Reservation empfiehlt sich.

Die Metzgete findet jedes Jahr am 2. Freitag im November statt!

Warum wir Fleisch essen sollten, unser Blogg gibt Auskunft:

http://bistrotkueche.blogspot.ch/2015/11/der-bio-bauer-und-die-verlorene_2.html


Veganer Geschenkekorb zu gewinnen!

Teile das Bild, oder like diesen Beitrag auf unserer Facebookseite: https://www.facebook.com/Restaurant-les-Halles-106938742702338/. So einfach machst du mit bei unseren nächsten Geschenkekorb-Verlosung aus dem les halles Laden. Diesmal ist er vollgepackt mit feinen veganen Sachen: Schoggi, Confi, Pastasauce, Prosecco und mehr. vegan love, baby. 


Mit ein bisschen Glück kannst du ihn bald im Laden abholen kommen. Da haben wir noch mehr Veganes.

 

Und vielleicht noch unseren Blogbeitrag zum Thema Ernährung und Veganismus?

http://bistrotkueche.blogspot.ch/2016/08/reportage-ersatzreligion-ernahrung.html

 

14233202_1256243111105223_7079516971634639086_n.jpg


Gartenfreuden im les halles

Im les halles ist es wie in den Ferien. Und erst die Gartenfreuden. Solltest du sehen auf youtube: https://www.youtube.com/watch?v=qojDCaIKiGE

 

20160506_182416.jpg


Unser les halles Tour de France Begleitfahrzeug ist unterwegs

Peugeot_klein.jpg


Aktion Pastis und Tour de France

Ab Montag 4. bis Samstag 23. Juli (Sonntag immer geschlossen) zeigen wir wie jedes Jahr ab 15.00 bis 18.00 Uhr jeweils die Tour de France Etappen auf Grossleinwand. Dazu gibt es natürlich le Pastis en Action Fr. 3.50 le verre! Die meisten Zuschauer haben wir jeweils während der Bergetappen und da sticht die Etappe vom quatorze Juillet in Nationalfeststimmung mit dem Anstieg zum Mont Ventoux in der Provence hervor. Der Pass ist sehr steil und oben in der weissen Kalkwüste kann es sehr, sehr heiss werden. Kommt alle und betrinkt euch in Memoriam Tom Simpson (Team Peugeot), welcher 1967 vor dem Aufstieg zum Géant de Provence in einer Bar Schnäppse eingeworfen hat......sein Doping Cocktail war tödlich in der Hitze.

 

Tom-Simpson-Mont-Ventoux-1967.jpg 

 Tom Simpson leidet am Ventoux still bis zum Ende. Heute ist er als Denkmal in Stein gemeisselt am Wegrand.

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Bergetappen sind:

9. Juli: Bagnère de Luchon in den Pyrenäen mit den durchdrehenden Basken..

10. Juli: nach Arcalis in Andorra

Am 20. Juli in der Schweiz: Schlussaufstieg nach Finhaut-Emosson

21. Juli: Eizelbergzeitfahren nach Megève

22. Juli nach Saint-Gervais Mont Blanc

23. Juli: Schlussaufstieg ins Science Fiction Städtchen Avoriaz

 


Übertragung der EM-Spiele im les halles

Natürlich zeigen wir im les halles die Fussballspiele der EM und versuchen die gemütlichen Muschelesser und die schreienden Fussballfans aneinander vorbei zu bringen.....bref: wir zeigen die wichtigen Spiele auf Grossleinwand in der Halle und die anderen Spiele auf unserem grossen Flatscreen in der Lounge, bei schönem Wetter auch aus dem Garten auf der Rampe einsehbar. Voll ist es bei uns immer, wenn die Schweizer, Franzosen, Deutschen oder Spanier spielen, grössere Gruppen sollten reservieren.

Achtung: An Sonntagen haben wir immer geschlossen, also auch am Final.


Tschuttiheftli - das Andere Fussballsammelalbum jetzt im les halles jetzt kaufen

Ab sofort sind die alternativen Fussballbildli und die Alben von Künslern im les halles erhältlich. Wir sind seit dem Anfang dabei und es gibt bei uns auch die Tauschbörse im Sommer. Details folgen.

Album Fr.4.-, Bildli Fr. 1.50/Tüte à 10 Sticker.

 

https://www.tschuttiheft.li

 

15-12-09_Vorverkaufsblatt_tschuttiheftli_EURO16.jpg


Neu im les halles: Konditorei-Bäckerei

Im Quartierlädeli hinter dem Restaurant haben wir eine Konditorei-Bäckerei eingerichtet: Grosser Steinofen, Teigkneter, Auswallmaschine und Arbeitstische. Dort stellen unsere Konditoren Kuchen und Backwaren frisch her. Daneben sind wir auch Brotverkaufsdepot von John Baker Ltd. und der Bio-BäckereiBakothek aus Unterstammheim. Die Produkte gehen ins Restaurant, können aber im Lädeli auch für zu Hause eingekauft werden. Immer am Mittag machen wir mit der Restwärme des Ofens hauchdünne korsische Pizzas für den Verkauf über die Gasse.

 

Bei uns erhalten Sie das richtige Brot: Das falsche Brot


Frisch ab Baum

Ab sofort gibt es in unserem Quartierlädeli hinter dem Restaurant les halles les Olives nouvelles. Wir bauen in Südfrankreich eigene Speiseoliven an. Einige Bäume sind im Vollertrag, um die 150 Jungbäume werden gehegt und gepflegt und tragen erste Früchte. Nun ist die neue Ernte 2015 in unserem Shop in kleinen Gläschen für Fr. 6.80 erhältlich. Das Produkt enthält in Salz eingelegte Cailletier Oliven. Das sind die kleinen Olivchen, wie man sie in Nizza oder Ligurien findet. Unsere Planzung steht in den Cevennen, die Oliven werden ohne Konservierungsstoffe entbittert und thermisiert abgefüllt. Resultat: Gemüsig, fruchtig, etwas bitter, etwas salzig, eine neue Apéro Olive passend zu Pastis, Campari oder Sherry!

Die ganze Landwirtschaftsstory mit dem Beschrieb der Speiseolivenproduktion finden Sie auf dem les halles Blog:  http://bistrotkueche.blogspot.ch/2015/11/der-bio-bauer-und-die-verlorene_2.html

 

 20160307_092844.jpg


Freiluftsaison eröffnet

In unserer sonnigen, windgeschützten Nische mit Sicht auf die S.N.1.4.1 ist die Freiluftsaison eröffnet. Frühlingserwachen

20150312_123207_resized.jpg


Télévision Suisse Romande aux halles: Dada

Tu veux revoir l'émission tournée par la RTS au restaurant Les Halles sur Dada, Zurich, Arno avec Martin Zimmermann, Hedy Graber, Arno et Carine Zuber? C'est par ici:

Emission RTS

Olalah, les enfoirés aux halles......

12669531_10208562931727604_2721080971625338445_n.jpg

et Arno en Concert avec Stromae: https://www.youtube.com/watch?v=gWUBVYpHWfs


Ein Kuss auf die gute Küche

kiss.gif

Diese Küche ist das Zentrum eines zuckenden Nervensystems, das jeden Abend zu kollabieren droht. Garçons wuseln durchs Getümmel, Neuankömmlinge ringen um Orientierung - und schaffen es schliesslich doch, am Tresen ihre Bestellung aufzugeben. Wenn sie ihren Platz wieder gefunden haben, hoffen sie, dass dies der Bedienung ebenfalls gelingen möge, und vertreiben sich die Zeit mit kleinen Häppchen, die sie sich auf dem Weg zurück am Buffet zusammengestellt haben. Besonders besuchenswert ist die Salatvitrine. Was hier feilgeboten wird, stammt alles aus dem angegliederten Engros-Handel, und das spürt man bei jedem Biss (ja, richtig: Biss!). Obendrauf eine kross gebackene Scheibe Baguette au chèvre chaud, ein Leffe blonde, und das Glück ist komplett. Doch, parbleu!, es kommt noch besser. Der «Plat du jour», eine dicke Tranche Lachs mit ebenso dicker Hollandaise, serviert mit frischen Spargeln und Chili-Kartoffeln, ist schlichte, perfekte Cuisine du marché. Und erst die Moules à la crème: die besten, die es geben kann! Wir vermuten das Geheimnis in der Bio-Nidle (im «les halles» werden jene Zutaten gekennzeichnet, die nicht bio sind). Wem der Sinn stattdessen nach Fleisch steht, hält sich an das Beefsteak Tatar oder an die extrasaftige Bistecca und lässt sich aus dem Bag-in-Box den passenden Wein abfüllen (etwa den Merlot-Cabernet-Syrah-Grenache-Verschnitt namens Le Vrac, der mit dem kulinarischen Bric-à-brac beliebig kombinierbar ist). Zum Schluss einen «petit noir» und eine saftige Tarte tatin, die gerade mal einen Fünfliber kostet. Wenn das Trendgastronomie ist, darf der Trend ruhig noch ein paar Jahre anhalten.

(Artikel aus dem Gastroführer Zürich geht aus)


Erinnern Sie sich? Oldtimer riechen!

Zum Zehnjahresjubiläum im Jahre 2007 hatten wir eine Oldtimerausstellung rund ums Restaurant mit Rüsseln durch die Scheibe ins intérieur: So konnte man das modrige Innenleben des Wagens riechen! Jeder riecht anders. Im Bild ein 504 Coupé, Jahrgang 1979 (riecht nach Velours und künstliches Momo-Lenkrad-Holz).

Bald können sie wieder gerochen werden: Im Herbst 2018 ist das Zwanzigjährige....wie die Zeit vergeht.

rr.gif